Magazin für Einkäufer, Marktfirmen
und Fans des Grossmarktes Hamburg

mit Ralf Rehders und Jan Ader

Fotos: Großmarkt Hamburg
Ralf Rehders und Jan Ader von der Marktaufsicht

Ralf Rehders, 54 Jahre, und Jan Ader, 35 Jahre, sind Mitarbeiter der Marktaufsicht des Hamburger Großmarktes und mit Herzblut dabei. Ralf Rehders sogar schon seit 31 Jahren. Ralf hat bevor er dem Großmarkt „verfallen“ ist eine Ausbildung als Maschinenschlosser gemacht und Jan war Ladendetektiv bei Peek & Cloppenburg.

Redaktion: Bei der Marktaufsicht gibt es drei Dienstschichten. Welche Schicht macht ihr am liebsten?

Ralf und Jan: Am liebsten machen wir die Nachtschicht. Die geht von 22.30 bis 6.40 Uhr.

Red.: Wann geht ihr ins Bett nach der Nachtschicht?

Ralf: Ich lege mich meistens um 8 Uhr ins Bett und penne bis 15 Uhr. Dann gibt es Frühstück. Das Abendbrot esse ich auf dem Großmarkt.

Jan: Ich gehe um 13 Uhr pennen. Ich brauche so 8 Stunden Schlaf.

Red.: Jan, du hast eine Freundin. Wann seht ihr euch?

Jan: Meine Freundin sehe ich eigentlich nur an den Wochenenden. Wenn ich morgens nach Hause komme, ist sie schon weg. Manchmal gehe ich extra früh schlafen, um sie noch abends zu treffen bevor ich dann wieder los muss.

Red.: Ist die Arbeit auf dem Großmarkt euer Traumjob? Oder träumt ihr nachts von einem anderen Job?

Ralf: Ich träume davon Bürgermeister in Hamburg zu sein. (er lacht). Ach Spaß beiseite, die Arbeit auf dem Großmarkt macht schon Spaß, auch wenn es manchmal hier ganz schön stressig zugeht.

Jan: Ich wäre gerne Millionär. Aber das hat bisher noch nicht geklappt. So lange arbeite ich auf dem Großmarkt weiter. (er lacht)

Red.: Was sind die häufigsten Rügen, die ihr auf den Rundgängen über das Großmarktgelände verteilen müsst?

Ralf und Jan: Dass die Maske nicht ordnungsgerecht getragen und dass das Verpackungsmaterial nicht weggeräumt wurde.

Red.: Fällt euch eine schöne Anekdote ein, die ihr auf dem Großmarkt erlebt habt?

Ralf: Die Geschäftsstelle bekam mal einen Anruf von der Pforte. Der Pförtner berichtete aufgeregt, dass zwei Elefanten auf das Tor zukommen. Dann macht doch das Tor auf, meinte die Geschäftsstelle, nichtsahnend, dass es sich nicht um einen Joke handelt. Die Elefanten waren aus dem Zirkus in der Nachbarschaft entlaufen und von seinen Besitzern auch wieder eingefangen ohne dass jemand zu Schaden gekommen ist.

Red.: Was ist euer Lieblingsobst und -gemüse?

Jan: Mein Lieblingsobst sind Äpfel und mein Lieblingsgemüse Paprika.

Ralf: Ich esse z.B. Auberginen, Avocados oder Rosenkohl sehr gerne. Und mein Lieblingsobst sind auch Äpfel, Erdbeeren und Melone.

Red.: Was empfehlt ihr unseren Lesern?

Ralf und Jan: Esst mehr frisches Obst und Gemüse.

(Das Gespräch hat morgens um 6.15 Uhr in der Raucherpause stattgefunden.)

Veröffentlicht am